Apotheke am Botanischen Garten in Braunschweig
Telefon +49 (0) 531 332269 · E-Mail

Jojoba

Stammpflanze:
Simmondsia sinensis (oder auch chinensis, da man fälschlicherweise annahm, der Baum wüchse in China).
Darreichungsform:
Jojobaöl oder korrekter Jojobawachs.
Jojobaäöl ist ein bei Zimmertemperatur flüssiges Wachs aus den nussähnlichen Samen des Jojobastrauches. Der Strauch ist in Mittelamerika, Kenia, Indien, Israel, Australien und der USA zu finden.
Inhaltsstoffe:
Jeder Same, bzw. jede Nuss enthält ca. 50 Prozent Jojobaöl. Da es sich um ein Wachs handelt, verdirbt es nicht durch Ranzigwerden wie ein Öl. Es ist somit unkonserviert bis zu 10 Jahren haltbar. Weitere Inhaltsstoffe sind Vitamin E, Provitamin A, Mineralien, Fettsäuren und das Simmondsin.
Die Qualität des Wachses hängt von der Gewinnung ab. Hochwertiges Jojobaöl stammt immer aus der ersten Kaltpressung, minderwertigeres aus weiteren Pressungen, die häufig den Einsatz von hohen Temperaturen erfordern.
Anwendung:
Jojobaöl ist ein geschätzter Bestandteil in vielen Kosmetikprodukten, da das Wachs eine sehr gute Spreitung besitzt und daher sehr angenehm in der Anwendung ist. Es zieht schnell ein und ist für alle Hauttypen geeignet. Es soll durch seine Fettsäuren die Haut glätten und den Feuchtigkeitsgehalt regulieren.
Weiterhin ist es entzündungshemmend (allerdings nicht auf offene Wunden auftragen) und hat einen natürlichen Lichtschutzfaktor von 3-4.
Zur Massage eignet es sich nur mit einem Zusatz von fettem Öl (z.B. Mandelöl), da es selber keinen Fettfilm hinterlässt. Auch mit ätherischen Ölen ist es gut mischbar.
Schuppiges, trockenes Haar erhält durch eine Jojobaölpackung wieder neuen Glanz.

http://www.apotheke-bs.de/pflanzenlexikon/jojobaoel.htm, Stand: 5. September 2010